kape-skateboards

Kape Skateboards

Der 22 Jahre junge Skater Peter Karacsonyi aus Österreich baut seine eigenen Boards. Schon lange hat es ihn genervt, dass der Verschleiß bei den Rollbrettern so hoch ist, und deshalb setzt er bei seinen Kape Skateboards auf eine Verbindung von Naturstoffen wie Ahorn und Bambus mit edlen und robusten Materialien wie Carbon und Glasfaser. Selbst die Presse, mit der er die Boards in Form bringt, hat der Österreicher selbst gebaut. In der Szene ist Kape Skateboard schon längst ein Begriff. 100 Decks hat der junge Unternehmer schon verkauft.

Kape Skateboards in der Höhle der Löwen

kape-skateboards-loewen-2Peter Karacsonyi skatete auf seinem Board mitten hinein in die zweite Staffel „Die Höhle der Löwen“ auf VOX. Das Kapital soll vor allem in bessere Produktionsgeräte fließen, damit innerhalb kürzerer Zeit mehr Bretter gefertigt werden können. Skaten ist insbesondere für den Löwen Frank Thelen eine Herzensangelegenheit. In seiner Jugend war er begeisterter Skater. Aber auch Ex-Stuntman Jochen Schweizer ist für Sport immer zu haben. Der Pitch wurde in der Sendung vom 18. August 2015 ausgestrahlt.


Produkte aus der Höhle der Löwen kaufen


Kapitalgesuch

Rechtsform: Einzelperson
Gründer: Peter Karacsonyi
Gesuchtes Kapital: 60.000 €
Beteiligungsquote:  20%
Unternehmensbewertung:  300.000 €

kape-skateboards-loewenKaracsonyi skatet standesgemäß in die Höhle. Sofort hat er die Aufmerksamkeit der Löwen. Er berichtet lebhaft davon, wie er in der heimischen Garage seine eigene Werkstatt aufgebaut hat. Die Boards faszinieren ihn so sehr, dass er nach der Schule ein Sportgerätetechnik-Studium begann. Seither erwarb und erfand er Maschinen zur Fertigung der Skateboards. Die gute Qualität macht sich neben der Haltbarkeit vor allem auch im Laufgefühl bemerkbar. Frank Thelen testet auch gleich die Boards und ist sehr angetan von der Qualität.

Jochen Schweizer fragt, ob es auch Longboards im Sortiment gibt. Das sei wie Federball und Tennis, antwortet der Gründer und erntet einige Lacher. 30 Euro und anderthalb Stunden arbeit kostet ein Board aktuell. Im Verkauf gehen die Kape Boards für 80 Euro über den Ladentisch. Mit dem Kapital der Löwen könnte der junge Gründer die Herstellungszeit auf 30 Minuten runterbringen. Außerdem hat er einen regionalen Hersteller an der Hand, der in der gleichen Qualität für ja 35 Euro bis zu 300 Stück im Monat produzieren könnte.

Die Angebote der Löwen

 Löwe(n): Frank Thelen Jochen Schweizer
Investment-Angebot: 60.000 € 60.000 €
Beteiligungsquote: 30% 26%
Unternehmensbewertung: 200.000 € 230.769 €
Konditionen: Erweiterung um Skateboard-Kurse

kape-skateboards-loewen-4Lencke Steiner, Judith Williams und Vural Öger haben keinen rechten Bezug zum Skateboarden und steigen aus. Frank Thelen ist emotional allerdings sehr dem Skaten verbunden. Er ist bereit, die 60.000 Euro zu investieren, möchte allerdings 30 statt 20 Prozent am Unternehmen erhalten. Er möchte vor allem die Stückzahlen skalieren. Auch Jochen Schweizer macht ein Angebot. Er unterbietet Thelen und möchte nur 26 Prozent am Unternehmen haben. Dafür erwartet er, dass der Tüftler neben seinen Boards auch Skateboard-Kurse anbietet, die er über sein Webportal vermarkten kann.

Investment

Löwen: Frank Thelen
Investiertes Kapital: 60.000 €
Beteiligungsquote: 30%
Unternehmensbewertung: 200.000 €
Konditionen:

Der junge Gründer entscheidet sich nach einiger Überlegung für das Angebot, das ihm mehr Möglichkeiten lässt, sich auf sein Kerngeschäft und seine Leidenschaft zu konzentrieren. Frank Thelen bekommt den Zuschlag.

Die Kandidaten in der „Die Höhle der Löwen“ Sendung vom 18. August 2015 (Staffel 2 Folge 1) waren die Wirsingchips von Heimatgut, der persönliche App-Assistent Sixtyone Minutes, das Tragfix Verschluss- und Tragesystem, das Toiletten-Parfüm Thronjuwel und die Kape Skateboards. 1,92 Millionen Zuschauer sahen die Sendung und die Löwen investierten 185.000 Euro.

Hier gibt es eine Übersicht über aller Kandidaten aus dem Bereich Reisen, Freizeit und Erlebnis, die sich in die Höhle der Löwen getraut haben.

Nach der Höhle der Löwen

kape-skateboards-loewen-3Vor der Höhle der Löwen hatte Peter Karasconyi die meisten Boards noch im Freundeskreis verkauft. Mittlerweile hat er seinen eigenen Onlineshop gelauncht, den er erst 10 Minuten vor der Sendung aktiviert hatte. Am gleichen Abend gingen bereits 150 Bestellungen ein. Seither reißt das Interesse an seinen Produkten nicht mehr ab. Frank Thelen sei am Anfang sehr intensiv in die Entwicklung involviert gewesen und hat den Kontakt zu ersten Skate-Shops hergestellt. Auch der Deal soll zugunsten des Gründers noch einmal angepasst worden sein. Über die genauen Konditionen schweigt der junge Österreicher aber. Offenbar wurde der Deal in einen Kredit umgewandelt, denn Thelen hält keine Anteile sondern unterstützt den Gründer unentgeltlich. Karasconyi plant nun, die Produktion auszulagern, um sich wieder auf die Produktentwicklung konzentrieren zu können.

amazonDie Höhle der Löwen –
Das Brettspiel zur Sendung

Noris Spiele, ab 12 Jahren
ab EUR 20,94 zzgl. Versand
dhdl-buch-teaser-150x150
amazonDas Buch zur Sendung:
„Erfolgreich Unternehmen gründen“
Die Höhle der Löwen, Autor: Felix Thönnessen
EUR 17,99 broschiert oder EUR 13,99 als Kindle-Version

Kape Skateboards im Video

Kontakt zu Kape Skateboards

Anschrift: Peter Karacsonyi
Kape Skateboards
Charwatweg 44
4609 Thalheim bei Wels
E-Mail: peterkaracsonyi@hotmail.com
Telefon: 004369915061238
Website: kapeskateboards.com
Facebook: facebook.com/kapeskateboards

Bildquellen: Alle Fotos aus der Sendung:  © VOX/Boris Breuer & Bernd-Michael Maurer / Alle anderen Bilder soweit nicht anders gekennzeichnet sind der Website des Startups oder dessen Social-Media-Accounts entnommen. Produktabbildungen in Verbindung mit einer Kaufmöglichkeit entstammen dem Amazon Produkt-Feed.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *