maks-trainingssack

M.A.K.S. Therapiesack

Michael Bol und Mario Greuel sind zwei Physiotherapeuten aus Kevelaer, die gemeinsam das Therapiezentrum Bol&Greuel betreiben. In Ihrer Arbeit haben sie immer wieder mit Patienten zu tun, die Beschwerden mit dem Rücken und der Halswirbelsäule haben. Im afrikanischen Zimbabwe, wo die Therapeuten einen dreieinhalbjährigen Arbeitsaufenthalt absolvierten, sind derartige Beschwerden jedoch kaum verbreitet. Dort werden schwere Lasten auch nicht auf dem Rücken oder mit den Armen sondern auf dem Kopf getragen. Genau dort setzt Bols und Greuels neuer Therapiesack an. Der M.A.K.S. ist ein Sandsack, der auf dem Kopf getragen wird, die Haltung verbessert und Beschwerden lindern soll. Im Einsteigermodell wiegt der Sack 5kg. Für Männer gibt es auch einen 7,5kg Sack. Internationale Studien bestätigen den Erfolg einer Therapie mit dem M.A.K.S.

M.A.K.S. Therapiesack in der Höhle der Löwen

maks-dhdlBol und Greuel stellten den M.A.K.S. (kurz für muskelaufbauender afrikanischer Kompressionssack) in der ersten Staffel der Höhle der Löwen vor. Mit einem Investment der Löwen könnten die beiden die Produktions- und Lagerkapazitäten erhöhen und den Vertrieb weiter ankurbeln. Der Therapiesack würde gut in eine Markenwelt wie die von Judith Williams passen, aber auch die anderen Löwen wären spannende Investoren. Die Therapeuten beiten jedoch keine Firmen- sondern lediglich eine Umsatzbeteiligung von 2 EUR je Sack an. Erst ab 35.000 verkauften Stück würden die Löwen mit der Investition Gewinn erzielen. Der Pitch wurde in der Sendung vom 07. Oktober 2014 ausgestrahlt.

Kapitalgesuch

Rechtsform: Praxisgemeinschaft
Gründer: Michael Bol und Mario Greuel
Gesuchtes Kapital: 70.000 €
Beteiligungsquote: 2€ je verkauftem Artikel
Unternehmensbewertung: keine

maks-bildGreuel und Bol stellen mithilfe eines afrikanischen Models vor, wie in Zimbabwe Lasten getragen werden. Auch Judith Williams wird später den Obstkorb auf dem Kopf tragen. Zunächst aber sprechen die beiden über die Konditionen des Deals. Ab 39 EUR ist der leichteste Sack erhältlich. NAch Gewicht gestaffelt, geht es in 5 EUR Schritten weiter. Den Löwen bieten die Therapeuten 2 EUR Gewinnbeteiligung je Artikel bis das Investment von 70.000 EUR zurückgezahlt ist. Anschließend erhalten die Investoren drei Jahre lang 1 EUR je verkauftem Sack.

Vural Öger entpuppt sich als das perfekte Laufsteg-Modell für den Therapiesack, während Frank Thelen sich eher etwas ungeschickt anstellt. Lencke Wischhusen hat Rückenprobleme, möchte sich aber nicht mit einem Sandsack therapieren lassen. Sie steigt aus. Jochen Schweizer sieht ebenfalls keinen Investment-Case. Einige der Business-Eckdaten lassen auch die anderen Löwen zögern.

Die quarzsandgefüllten Säcke bringen 300% Gewinn gegenüber den Produktionskosten. Vural Öger würde aber lieber in China statt un Deutschland produzieren lassen, um diese Spanne noch weiter auszubauen und die Produktionskosten auf 1 bis 1,50 EUR zu senken.

Das Investment soll für Online-Marketing eingesetzt werden. Die Löwen reagieren regelmäßig verhalten darauf, wenn Investments nicht nachhaltig eingesetzt werden. Es würde also zumindest die Marketing-Expertise eines Frank Thelen benötigt werden.

Außerdem läuft der Verkauf des M.A.K.S. neben dem Praxisgeschäft der beiden Therapeuten mit 40 Mitarbeitern. Wenn Gründer nicht voll hinter ihrem Geschäft stehen, sehen die Löwen meistens keinen Investmentcase. Diesmal kommt aber alles ganz anders.

Investment

Löwen: Frank Thelen, Vural Öger, Judith Williams
Investiertes Kapital 90.000 €
Beteiligungsquote 50%
Unternehmensbewertung 180.000 €

maks-dhdl-investmentSchon hat man als Zuschauer das Gefühl, dass die beiden Unternehmer ohne Investment nach Hause gehen, da kippt plötzlich die Stimmung. Ganz ohne Marketing haben die beiden in nur 13 Wochen 800 Therapiesäcke verkauft. Ausschließlich über ihre Praxis-Patienten. Das Beeindruckt auch alteingesessene Löwen. Frank Thelen, Vural Öger und Judith Williams schlagen vor, eine neue Firma zu gründen, an der sie gemeinsam 50 Prozent halten. Weiterhin sollen die Löwen 3 EUR je verkauftem Sack (also 1 EUR je Löwe) zurückzahlen, bis das Investment abbezahlt ist. Bol und Greuel schlagen ein. „Ein hartes Angebot,“ findet Lencke Wischhusen.

Die Kandidaten in der „Die Höhle der Löwen“ Sendung vom 07. Oktober 2014 (Staffel 1 Folge 8) waren der G-FLOP Golfschuh,  der M.A.K.S. Therapiesack, der AbschleppStoppProtero, die SCUBE Wohnwürfel, der Plöpper Flaschenöffner und das Calmdura Akkusystem. Mit 2,07 Mio Zuschauern war das Vor-Finale die bis dahin meistgesehene Episode der ersten Staffel. Die Investment-Summe betrug 270.000 EUR.

Hier gibt es eine Übersicht über aller Kandidaten aus dem Bereich Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden, die sich in die Höhle der Löwen getraut haben.

amazonDie Höhle der Löwen –
Das Brettspiel zur Sendung

Noris Spiele, ab 12 Jahren
ab EUR 19,99 zzgl. Versand
dhdl-buch-teaser-150x150
amazonDas Buch zur Sendung:
„Erfolgreich Unternehmen gründen“
Die Höhle der Löwen, Autor: Felix Thönnessen
EUR 17,99 broschiert oder EUR 13,99 als Kindle-Version

Nach der Höhle der Löwen

maks-awardNach der Ausstrahlung der Sendung ging es für die beiden Therapeuten mit Vollgas weiter. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Kevelaer führte das Therapiezentrum Bol&Greuel eine Studie mit 34 Stadtangestellten aus der Verwaltung durch, bei der der Trainingssack gute Therapieerfolge erzielen konnte. Auch den Marketingpreis 2014 der Stadt Kevelaer erhielten die beiden Gründer für ihren M.A.K.S. – Seither ist es allerdings still geworden um den Therapiesack. Der Onlineshop ist nicht mehr erreichbar und die Zukunft der Löwen-Beteiligung ist ungewiss. Es scheint, dass sich die beiden Physiotherapeuten mittlerweile wieder voll auf ihr Therapiezentrum konzentrieren.

Dazu passt auch, dass der Löwen-Deal im Nachgang der Sendung geplatzt ist. Nach Angaben der Gründer hätten die Löwen am Verhandlungstisch plötzlich deutlich höhere Anteile gefordert. Nach Aussagen von Frank Thelen, sei die therapeutische Wirkung nicht erwiesen und befreundete Ärzte hatten ihm von dem Investment abgeraten.

Der Therapiesack im Video

Kontakt zu den Gründern

Anschrift: Therapiezentrum Bol&Greuel
Johannesstraße 10 / LuGa
47623 Kevelaer
E-Mail: info@therapiezentrum-kevelaer.de
Telefon: 0283270383
Website: therapiezentrum-kevelaer.de
Facebook: facebook.com/bol.greuel

Bildquellen: Alle Fotos aus der Sendung:  © VOX/Boris Breuer & Bernd-Michael Maurer / Alle anderen Bilder soweit nicht anders gekennzeichnet sind der Website des Startups oder dessen Social-Media-Accounts entnommen. Produktabbildungen in Verbindung mit einer Kaufmöglichkeit entstammen dem Amazon Produkt-Feed.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *