atheisten-schuhe

Atheist Shoes – Schuhe für Ungläubige

Der Brite David Bonney aus Berlin-Kreuzberg ist Atheist und Schuhmacher in einem. Seine Erfindung, die Schuhe für Ungläubige, haben atheistische Botschaften in die Schuhsolen graviert. Beim Laufen mit diesen Schuhen durch Schnee oder Sand verbreitet der Schuhbesitzer seine Botschaften auf dem Untergrund. Eine Geschäftsidee, die sehr erfolgreich ist. Seine nächste Idee hat Bonney auch schon: Ein Schuh mit Wasser in der Sohle, damit jeder wie Jesus auf Wasser gehen kann und Atheisten-Schuhe für Babys.

Schuhe für Atheisten bei Street Economy

Über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter suchte David Bonney 30.000 EUR Startkapital für seine Geschäftsidee. Der Crowd gefiel diese aber so gut, dass fast 60.000 EUR zusammen kamen. Mit sehr emotionalen und fantasievollen Videos gelang es dem Briten, viele Mikroinvestoren, aber auch Kunden, anzusprechen

Das sagen die Street Economy Experten:

  • Roland Hötzinger fühlt sich als bayrischer Katholik im Herzen getroffen. Der Erfolg der verrückten Idee interessiert ihn dabei nicht. Er findet das Produkt einfach so gut, dass er es sofort kaufen würde.
  • Christian Schwab glaubt, dass Atheisten-Schuhe ihre Zielgruppe eingrenzen. Kunden sind eher in Berlin als in Bayern zu finden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *