goodsmith

Goodsmith Hufschutz als Hufeisenalternative

Der Hufschutz von Goodsmith ist eine tierfreundliche Alternative zum Beschlagen von Pferden mit Hufeisen. Bennet Klein und Simon Salowsky aus München haben Goodsmith entwickelt, weil immer mehr Pferde Probleme mit dem Laufen auf Hufeisen haben. Der natürliche barhufige Gang des Pferdes ist ideal auf die Natur abgestimmt. Aufgrund von geschotterten und asphaltierten Straßen und dem zusätzlichen Gewicht der Reiter benötigen Reitpferde aber einen besonderen Schutz am Huf.

Seit 2.000 Jahren werden Pferde daher mit Hufeisen beschlagen. Nicht besonders clever, finden Klein und Salowsky. Das Hufeisen federt die Aufschlagenergie quasi gar nicht ab, wodurch Sehnen und Gelenke des Pferdes geschädigt werden. Ihre Entwicklung, der Goodsmith (englisch für „Guter Schmied“) ist anders. Er ermöglicht dem Pferd die meiste Zeit draußen barhuf zu laufen. Nur wenn notwendig wird der Hufschutz fast wie ein Schuh angelegt. Im Gegensatz zu Hufschuhen scheuert der Goodsmith jedoch nicht an den Fesseln, da er mit Klett direkt am Huf angebracht wird und daher die Hufsohle schützt.

Goodsmith in der Höhle der Löwen

goodsmith-loewenKlein und Salowsky kamen mit dem innovativen Hufschutz in die vierte Staffel „Die Höhle der Löwen“, um ihre Erfindung den TV-Investoren vorzustellen. Zwei Jahre haben die beiden mit Technikern, Hufschmieden und Orthopäden an Goodsmith gearbeitet. Nun ist das Produkt marktreif und soll mit dem Kapital der Löwen so richtig abheben. Dagmar Wöhrl und Judith Williams würden sich als tierliebe strategische Investorinnen anbieten. Für die anderen Löwen könnten die Pferdepuschen zu nischig sein. Der Pitch wird in der Sendung vom 10. Oktober 2017 ausgestrahlt.


Produkte aus der Höhle der Löwen kaufen


 

Aktuelle Folge: Fensterschnapper ab 21,46 € | Tastillery Geschenkboxen ab 44,00 € | KeDDii Scoop Katzenstreuschaufel ab 14,99 € | 3 Bears Porridge Haferbrei 4er-Paket ab 18,90 €


Staffel-Highlights Veluvia Kapseln ab 39,99 € | ProtectPax Displayschutz ab 15,99 € | HappyPo Reise-Bidet ab 24,90 € | Rokittas Rostschreck ab 18,90€ | Parodont Gel Zahnfleischschutz ab 6,02 € | Fried Elements Tür-Hilfe-Set ab 15,49 € |  happy brush Schallzahnbürste ab 49,99 € |  Go Simply Heckklappenöffner ab 22,22 € | Blinkerhandschuh ab 24,99 € | Pony Puffin auf Amazon anschauen | Good Eggwhites ab 19,95€ | Yummynator Fressnapf ab 16,46 € | Tukluk Spielmatten ab 199,99€


Kapitalgesuch

Rechtsform: GmbH
Gründer: Bennet Klein und Simon Salowsky
Gesuchtes Kapital: 250.000 €
Beteiligungsquote: 15%
Unternehmensbewertung: 1.666.666 €

Mit Pferden kann man Löwen beeindrucken. Es gab schon Hunde und Katzen in der Löwenhöhle, aber heute ist erstmals ein echtes Pferd zu Gast. Carsten Maschmeyer ist noch etwas verdutzt: „Was sind das jetzt? Hauspuschen für Pferde?“ Pferde kennt der Multimilliardär, Hufschutz aber nicht. Das tut dem Erfolg des Pitches aber keinen Abbruch sondern sorgt nur für einen kleinen Schmunzler. Tierliebhaberin Dagmar Wöhrl ist hellauf begeistert und kommt gleich zum Streicheln angelaufen. Die Politikerin ist seit Jahrzehnten im Tierschutz organisiert und findet die Idee, den Pferden ihr natürliches Laufen zu ermöglichen einfach toll.

Die Kandidaten bei „Die Höhle der Löwen 2017“ in der Sendung vom 10. Oktober 2017 (Staffel 4 Folge 6) sind die Frisierhilfe für Frauenzöpfe Pony Puffin, das Knoblauch- und Chili-Öl zum Verfeinern von Fertiggerichten MioOlio, der Smarthome-Zwischenstecker Parce Plus, der Pferdeschuh Goodsmith, das Fitness- und Trainingsgerät SYWOS One und die Dienstleistungsplattform Erledigungen.de.  Außerdem gibt es einen Rückblick auf die Höhle der Löwen Produkte der vorherigen Staffel mit Kinderleichte Becherküche.

Hier gibt es eine Übersicht über alle Tier-Startups in der Höhle der Löwen.

Das Besondere an Goodsmith

Goodsmith hält bei allen Gangarten und Untergründen, hält Nässe und Feuchtigkeit stand und muss erst nach etwa 800 Reitstunden erneuert werden. Zwischendrin kann der Klettschutz immer wieder abgenommen werden, damit das Pferd wieder seinen natürlichen gesunden Gang laufen kann. Der flexible Carbonkern passt sich den biologischen Hufbewegungen an, ist zugleich aber flexibel genug, den Gang zu federn und den Huf vor steinigen Untergründen vor Verletzungen zu schützen. Auch Belastungsspitzen und bis zu 2 Tonnen Aufschlagenergie hält die Carbonsohle aus.

Die beiden Kreativköpfe hinter Goodsmith kommen eigentlich aus der 3D-Druck-Branche und nahmen sich des Hufeisenproblems an, weil das Pferd einer Bekannten unter Hufrehe litt. So brachten sie all ihre technische Expertise in die Entwicklung des neuartigen Hufschutzes ein. Die Carbon-Grundplatte muss vom Hufbearbeiter lediglich auf das Pferd angepasst werden und schon kann die Sohle mit Klettverschluss am Huf angebracht werden und das Pferd in eine neue, gesunde Zukunft galoppieren.

Nach der Höhle der Löwen

Zwischen der Aufzeichnung im Frühjahr und der Ausstrahlung ist ein halbes Jahr vergangen. Goodsmith hat im Juli seine Website gelauncht und im Rahmen dessen über Facebook auch gleich 12 Tester gefunden, die sich von dem Produkt begeistern ließen. Seither spricht sich die Reitsportrevolution mit jedem Tag weiter herum. Testpferd Aaron von der holländischen Grenze, das lange auf ungewohnten untergründen etwas fühlig war, läuft dank Goodsmith jetzt sogar wieder über Schotter.

amazonDie Höhle der Löwen –
Das Brettspiel zur Sendung

Noris Spiele, ab 12 Jahren
ab EUR 19,99 zzgl. Versand
dhdl-buch-teaser-150x150
amazonDas Buch zur Sendung:
„Erfolgreich Unternehmen gründen“
Die Höhle der Löwen, Autor: Felix Thönnessen
EUR 17,99 broschiert oder EUR 13,99 als Kindle-Version

Goodsmith im Video

Kontakt zu Goodsmith

Anschrift: goodsmith GmbH
Semmelweisstraße 8
82152 München – Planegg
E-Mail: info@good-smith.com
Telefon: +49 (0) 711 / 46927000
Website: good-smith.com
Facebook: facebook.com/goodsmith.official/

Bildquellen: Alle Fotos aus der Sendung:  © VOX/Boris Breuer & Bernd-Michael Maurer / Alle anderen Bilder soweit nicht anders gekennzeichnet sind der Website des Startups oder dessen Social-Media-Accounts entnommen. Produktabbildungen in Verbindung mit einer Kaufmöglichkeit entstammen dem Amazon Produkt-Feed.

6 thoughts on “Goodsmith Hufschutz als Hufeisenalternative

  1. Hallo, wir finden das Produkt super und sind auf der Suche nach einem Hufschuh. Wir haben schon sehr viele Produkte getestet, haben aber immer wieder Scheuerstellen am Kronrand. Das Pferd ist an der Hufsohle sehr fühlig und da unser Gelände sehr steinig ist, sind wir auf Hufschuhe angewiesen. Das Pferd hat durch seine unregelmäßige Hufstellung Probleme mit normierten Größen. Wir denken das dieses Pferd als Testobjekt prädestiniert ist und der Goodsmith hier optimal getestet und optimiert werden könnte. Wir würden uns riesig freuen, von Ihnen und ihrem Produkt weiter zu hören! Wir kommen aus Mayen bei Koblenz und hoffen auf eine baldige Zusammenarbeit!!
    Liebe Grüße!

  2. Hallo,
    auch ich habe nicht verstanden warum diese Produkt abgelehnt wurde, und das Pferdemenschen Konserativ sind ist absoluter Quatsch, vor allem was das Beschlagen betrifft suchen immer mehr eine Alternative und es ist ein großer Markt da. Ich selber hab meine Stute auch seid zwei Jahren nicht mehr beschlagen und habe Hufschuhe, was bei ihr nicht so einfach ist da sie einen mittlerweile leichten Bockhuf hat der es aber sehr schwierig macht einen passenden Schuh zu finden.
    Ich reite vorrangig nur im Gelände bei jedem Wetter und mich würden die Schuhe sehr Interessieren, vor allem wie wird der Klett am Huf befestigt und wie ist es da mit dem halten bei Matsch regen und Mist. Auch gerne als Tester, wäre schade wenn so was nicht auf den Markt kommt. Gruß Claudi

  3. Es ist sehr schade das so großartige Ideen nicht gefördert werden. Wie soll man den eine Idee verwirklichen wenn einem das Startkapital fehlt. Immer wieder fällt mir auf das man schon viel Umsatz vorweisen muss um einen Löwen zu gewinnen.
    ich finde den Schuh klasse, da ich nur ab und zu einen Schutz für meine Pferde brauche, nämlich dann wenn wir einen Wanderritt in der steinigen Eifel machen möchten.
    Sehr gerne würde ich meine Freibergerstute als Testpferd zur Verfügung stellen.
    Herzliche Grüße
    Monika Müller

  4. Liebes Team! Der Hufschutz sieht wirklich durchdacht aus, gut finde ich, dass es nur den Huf betrifft, da meine Rehe erkrankte Stute immer wieder Probleme mit Scheuerstellen im Ballenbereich zu kämpfen hat. Sie bildet zu wenig Trachte und läuft daher stark auf der Sohle, wodurch die abgesenkte Hufbeinspitze immer wieder geprellt wird. Habe starkes Interesse an diesem System und hätte gerne mehr Informationen hierzu. Mit freundlichen grüßen E. Hermanns

    1. Hallo wir haben zwei Noriker und würden uns gerne als Tester auch für den Fahrsport zur Verfügung stellen. Wir arbeiten zur Zeit mit Hufschuhen was aber nicht immer optimal ist weil wir schon zweimal die Schuhe verloren haben da unsere Stute diese manchmal abtritt.
      Mit lieben Grüßen aus dem Hochwald
      Stefanie und Dietmar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *