morotai

Morotai Modelabel für Funktionale Sportbekleidung

Rafy Ahmed war Modestudent in Pforzheim, als er beschloss, sich mit seiner Abschlusskollektion Morotai selbstständig zu machen. Der begeisterte Sportler hat eine Linie funktionaler und zugleich modischer Sportler-Bekleidung entwickelt. 49 Teile umfasst seine Kollektion, die unter anderem Sportkleidung mit Taschen für Handy Portemonnaie und Fitnesstudiokarte, aber auch Führungen für Kopfhörerkabel beinhaltet. Bekannt wurden der Modeschöpfer und sein Label durch einen Auftritt in „Die Höhle der Löwen“.

In Schwarz, grau und weiß ist die Morotai Sportswear zu haben, denn das kann man mit allem kombinieren und ist nicht so festgelegt. Außerdem gehört es zum Stil der Marke, die mit mit kalten Farben und klaren Formen spielt und ihre Lookbook-Fotos in der Einsamkeit Islands schießt. Die zukunftsorientierte Active Wear gibt es für Damen und Herren und umfasst Hosen, Shorts, Leggins, Unterwäsche, Sports-Bras, T-Shirts, Hoodies, Jacken und Accessoires.

Morotai in der Höhle der Löwen

morotai-loewenRafy Ahmed stellte seine Kollektion Morotai gemeinsam mit Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Mair den Löwen in der vierten Staffel „Die Höhle der Löwen“ 2017  vor. Das Kapital zur Gründung seines Modelabels hatte er einst mit einem Investitionsgutschein des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 5.000 Euro bezuschusst bekommen. In nur wenigen Monaten hat Ahmed die komplette Marke und eine vollständige Kollektion entwickelt und produzieren lassen. Bei den Löwen geht es um einen etwas höheren Betrag. Allerdings sind Kapitalbedarf und Unternehmensbewertung selten so realistisch und bescheiden wie bei dem ehemaligen Pforzheimer Modestudenten. Um so stärker ist sein Auftritt. Mit Jochen Schweizer fehlt leider der prominente Sportler der Investorenrunde, aber Judith Williams gleicht das durch ihre Modeerfahrung wieder aus. Der Pitch wird in der Sendung vom 17. Oktober 2017 ausgestrahlt.


Produkte aus der Höhle der Löwen kaufen


 

Aktuelle Folge: Fensterschnapper ab 21,46 € | Tastillery Geschenkboxen ab 44,00 € | KeDDii Scoop Katzenstreuschaufel ab 14,99 € | 3 Bears Porridge Haferbrei 4er-Paket ab 18,90 €


Staffel-Highlights Veluvia Kapseln ab 39,99 € | ProtectPax Displayschutz ab 15,99 € | HappyPo Reise-Bidet ab 24,90 € | Rokittas Rostschreck ab 18,90€ | Parodont Gel Zahnfleischschutz ab 6,02 € | Fried Elements Tür-Hilfe-Set ab 15,49 € |  happy brush Schallzahnbürste ab 49,99 € |  Go Simply Heckklappenöffner ab 22,22 € | Blinkerhandschuh ab 24,99 € | Pony Puffin auf Amazon anschauen | Good Eggwhites ab 19,95€ | Yummynator Fressnapf ab 16,46 € | Tukluk Spielmatten ab 199,99€


Kapitalgesuch

Rechtsform: GmbH
Gründer: Rafy Ahmed, Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Mair
Gesuchtes Kapital: 75.000 €
Beteiligungsquote: 15%
Unternehmensbewertung: 500.000 €

Wird Morotai an den großen Erfolg des funktionalen Sporthandtuchs Towell Plus aus der letzten Staffel anknüpfen können? Bei den Löwen kam das Handtuch seinerzeit bestens an. Was sagen sie zu einer kompletten Kollektion functional Sportswear?

Towell+ Sport-Handtuch mit Handytasche

Die Kandidaten bei „Die Höhle der Löwen 2017“ in der Sendung vom 17. Oktober 2017 (Staffel 4 Folge 7) sind der Haferbrei von 3 Bears Porridge, der Rostmagnet Rokittas Rostschreck, die kreativen Schultüten von Der kleine Knick, die Sportswear von Morotai, die Kunst-App wydr und die Schneefallmaschine Fairy Snow. Außerdem gibt es einen Rückblick auf die Höhle der Löwen Produkte der vorangegangenen Staffeln wie Grace Flowerbox und Blufixx.

Hier gibt es eine Übersicht über aller Kandidaten aus dem Bereich Mode, Accessoires und Bekleidung, die sich in die Höhle der Löwen getraut haben.

Nach der Höhle der Löwen

Pünktlich zur Ausstrahlung der Höhle der Löwen 2017 bringt Morotai sein neues Lookbook heraus. Entstanden sind die Fotos der Kollektion in Island. Transparent wie kaum eine Bekleidungsmarke gibt das Startup Einblick in die Produktionsstätte der Ware in Pakistan. Der Gründer überzeugt sich persönlich von der Einhaltung der Standards und Qualitätsansprüche, während parallel bereits die Styles für den Sommer 2018 konzipiert werden. Morotai ist inzwischen in immer mehr Bekleidungsgeschäften gelistet.

Der Soldat auf der Insel Morotai

Woher hat das Sportbekleidungs-Startup aus der Höhle der Löwen eigentlich seinen Namen? Der ein oder andere hat sie vielleicht schon einmal gehört, die skurrile Geschichte eines japanischen Soldaten, der den zweiten Weltkrieg noch bis 1974 kämpfte. Zugetragen hat sich das auf der indonesischen Insel Morotai. Nakamura Teruo war als Soldat der kaiserlich japanischen Armee auf der Insel Morotai stationiert und wurde dort nach Kriegsende zum sogenannten „Holdout“. So nannte man japanische Soldaten, die nach der Kapitulation Japans 1945 den Kampf gegen die US Truppen und später auch gegen die einheimische Polizei fortsetzten. Die Holdouts hatten entweder aufgrund der unterbrochenen Kommunikationslinien im Krieg nichts vom Kriegsende erfahren oder weigerten sich, die Legitimation anzuerkennen.

Mindestens neun Fälle bestätigter Holdouts sind bekannt. Die Dunkelziffer könnte etwas höher liegen. Nakamura Teruo gilt als der letzte, der entdeckt wurde. Er hielt 1945 die Nachricht der Kapitulation für eine Kriegslist des Feindes. Der gebürtige Taiwanese wurde im japanisch besetzten Teil Taiwans zwangsrekrutiert und auf der Insel Morotai stationiert. Niemand suchte nach ihm, da er nach Besetzung der Insel durch die amerikanischen Truppen für tot gehalten wurde. Bis in die 50er Jahre lebte er mit einer Gruppe japanischer Soldaten zusammen mitten in der vermeintlichen Höhle des Löwen, die nachdem er sich von ihnen getrennt und in den Dschungel zurückgezogen hatte, entdeckt wurden. Durch Zufall konnte Nakamura 1974 bei einem Überflug entdeckt werden und ergab sich widerstandslos einem Suchtrupp der indonesischen Armee, der als Zeichen friedlicher Absicht die japanische Flagge schwenkte. Nakamura Teruo kehrte nach Taiwan zurück und starb dort 5 Jahre später. Anders als andere Heimkehrer war seine Wahrnehmung in Japan stets umstritten, da er die japanische Staatsbürgerschaft ablehnte und seine Geschichte die Rolle Japans als Kolonialmacht in ein fragwürdiges Licht rückte.

Seine Geschichte steht für Durchhaltevermögen, Kämpfergeist. „Der Krieger steht für reine Willenskraft,“ begründet Rafy Ahmed in der Höhle der Löwen seine Namenswahl. „Im Sport setzen wir uns Ziele und gehen immer wieder über unsere Grenzen“.

Morotai gehört zu der Inselgruppe der Molukken, ist 1.800 km² groß uns hat heute rund 55.000 Einwohner.

amazonDie Höhle der Löwen –
Das Brettspiel zur Sendung

Noris Spiele, ab 12 Jahren
ab EUR 19,99 zzgl. Versand
dhdl-buch-teaser-150x150
amazonDas Buch zur Sendung:
„Erfolgreich Unternehmen gründen“
Die Höhle der Löwen, Autor: Felix Thönnessen
EUR 17,99 broschiert oder EUR 13,99 als Kindle-Version

Morotai Activewear im Video

Kontakt zu Morotai

Anschrift: MOROTAI GmbH
Carl-Zeiss-Str. 4
75217 Birkenfeld
E-Mail: info@morotai.de
Telefon: (07231) 37401 90
Website: morotai.de
Facebook: facebook.com/MOROTAIofficial/

Bildquellen: Alle Fotos aus der Sendung:  © VOX/Boris Breuer & Bernd-Michael Maurer / Alle anderen Bilder soweit nicht anders gekennzeichnet sind der Website des Startups oder dessen Social-Media-Accounts entnommen. Produktabbildungen in Verbindung mit einer Kaufmöglichkeit entstammen dem Amazon Produkt-Feed.

One thought on “Morotai Modelabel für Funktionale Sportbekleidung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *