die-grosse-samwer-show-fron

Die große Samwer-Show

Den Samwer-Brüdern Marc, Oliver und Alexander ist es in kürzester Zeit gelungen, mit Rocket Internet ein Internet-Imperium aufzubauen. Angefangen hatte dabei alles mit alando, der deutschen Auktionsplattform, die sie erfolgreich an ebay verkauften. Es folgte Klingeltonwerbung mit Jamba. Mittlerweile stehen die Samwers für ein weltweites Konglomerat an erfolgreichen Firmen wie Home24, Zalando und vielen anderen. Ein KLon-Imperium wie viele Kritiker sagen, denn alle erfolgreichen Geschäftskonzepte sind kopiert. Das Vermögen der drei Samwer-Brüder wurde auf der Forbes-Liste 2015 mit jeweils ca. 1,7 Milliarden US-Dollar angegeben. Die ZDF-Reportage des Magazins Frontal 21 unternimmt den Versuch einer Bestandsaufnahme und einer Dokumentaion dieses Erfolgs.

„Die große Samwer Show – Die Milliardengeschäfte der Zalando-Boys“ (45min)
Ein Film von Christian Esser & Birte Meier, Produktion: Britta Hagemann, Martin Pfitzner
Erstausstrahlung: 26.08.2014 – Bild: ZDF/Lukas Piechowski

Das ZDF-Team recherchierte gemeinsam mit der Wirtschaftswoche über mehrere Monate die Hintergründe der Samwer-Erfolgsgeschichte, erhielt dafür sogar zugang zur Firmenzentrale von Rocket Internet und ein Interview mit Oliver Samwer. Selten fand eine Dokumentation derart viel Beachtung in der Startup-Szene wie diese. In einem waren sich die Kritiker jedoch einig: Die Darstellung der Samwers war sehr einseitig und negativ eingefärbt. Zwar habe es dunklere Kapitel in der Samwer-Historie gegeben, doch sich ausschließlich darauf zu konzentrieren, sei ebenso wenig richtig wie wenn man sie verschwiegen hätte. Keine Internet-Ritter in strahlender Rüstung also, aber auch keine Internet-Trolle.

Kritiken

„Allerdings wird das Imperium der drei Brüder in „Die große Samwer-Show“ überaus einseitig dargestellt. Die Macher lassen kaum ein gutes Haar an den Brüdern oder ihrem Unternehmen: vermeintlich naive Investoren decken das riskante Geschäft, allenfalls Möchtegern-kreative Mitarbeiter habe man bei Rocket Internet. […] Und so wird unter dem Strich erheblich mehr suggeriert als wirklich aufgedeckt.“ (Gründerszene)

„Erwartungsgemäß geriet die gestrige Dokumentation über Rocket Internet, Zalando und die Samwer-Boys im ZDF denn auch nicht zur journalistischen Rakete, sondern rüttele eher wohl Menschen wie meine Tante auf, die noch nie im Internet shoppen war, und sich gerne bestätigen lässt, wie böse das Internet ist“ (etailment)

„Dabei war die Doku durchaus sehenswert, oft aber etwas reißerisch, in einigen Teilaspekten aber auch hanebüchen (Ja, Start-ups machen Verluste). Oliver Samwer bleibt etwa durch Sprüche wie “Wir arbeiten jeden Tag 18 Stunden. Und deswegen gewinnen wir” in Erinnerung.“ (Deutsche Startups)

Sendung Verpasst?
Noch einmal anschauen in der ZDF Mediathek

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *