hamaka

Hamaka Hyperleicht-Hängematte

Lucas Schmidt und Max Wohlleber aus Hamburg haben die ultraleichte Hängematte Hamaka erfunden. Die Hängematte aus F111 Fallschirmseite mit einer Liegefläche von 245 mal 145 Zentimetern lässt sich auf ein Packmaß von nur 10 mal 10 mal 18 Zentimeter packen, wiegt nur 375 Gramm und ist somit sehr portabel und gut verstaubar. Bis zu 150 Kilogramm beträgt die Ruhebelastung, die die Matte aushält. Neben der Hängematte, die auch als Sonnensegel oder Strandtuch verwendet werden kann, gehören auch zwei Treestraps und zwei Seile zum Lieferumfang. Damit kann die „Immer-Dabei-Hängematte“ überall aufgehangen werden. Bei der Entwicklung legten die Hängematten-Fans aus Hamburg besonderen Wert auf Komfortabilität, Funktionalität und geringe Packmaße.

Hamaka in der Höhle der Löwen

hamaka-hoehle-der-loewenDie beiden Hamburger pitchten die Hamaka Hyperleicht-Hängematte in der zweiten Staffel der Investorenshow „Die Höhle der Löwen“ auf VOX. Wohlleber ist eigentlich Interface-Designer und Schmidt Wirtschaftsingenieur. Mit dem Geld der Löwen sollen die Produktion vorfinanziert und der Vertrieb angekurbelt werden. Von den Investoren würde Jochen Schweizer am besten zu dem Startup passen. Der Event-Veranstalter steht für Sport und Freizeitaktivitäten, Reise- und Unternehmungslust. Als Fallschirmspringer kennt er sich zudem mit Fallschirmseide aus. Der Pitch wurde in der Sendung vom 13. Oktober 2015 ausgestrahlt.


Produkte aus der Höhle der Löwen kaufen


Kapitalgesuch

Rechtsform: GbR
Gründer: Lucas Schmidt und Max Wohlleber
Gesuchtes Kapital: 50.000 €
Beteiligungsquote: 10%
Unternehmensbewertung: 500.000 €

Die Gründer zeigen, wie groß, schwer und klobig eine herkömmliche Baumwoll-Hängematte gegenüber der Hamaka ist. Frank Thelen verzieht das Gesicht. Das Prinzip Hängematte erschließt sich dem Stadtmensch noch nicht so ganz. Er probiert die Hängematte allerdings sofort aus – gegen den humorigen Protest von Vural Öger, der lieber Judith Williams darin liegen sehen würde. Bequem findet Thelen es nach eigener Aussage nicht, aber er sei auch kein Hängemattentyp und steht eher auf Lounge-Hängematten mit Matratze.

„Das ist F111 Gewebe,“ beginnt Jochen Schweizer zu klugscheißen, als er hört, dass es sich um Fallschirmseide handelt. Extrem reißfest und extrem haltbar ist das Gewebe. Das bestätigen auch die Gründer, die einmal testweise 215 Kilo Sand in die Matte gefüllt haben. Lencke steiner interessiert sich für das Gewicht der Matte und die Verkaufszahlen. 100 Matten sind bisher verkauft – als Vorbestellung, denn die Hamaka ist noch nicht im Handel erhältlich. Für 119 bis 129 Euro soll es die Matte später im Handel geben. Steiner findet das sehr viel.

hamaka-dhdl2Die Herstellungskosten der Hamaka liegen allerdings auch bei 55 bis 60 Euro. Viel zu hoch, empört sich Hotel-Löwe Vural Öger. Frank Thelen steigt daraufhin aus. Jochen Schweizer lobt die Idee, welche er exzellent findet. Vielleicht sagt er aber auch nur gerne „F111 Fallschirmseide“. Den Einkauf findet er auch zu teuer und einen Investmentcase sieht er nicht. Judith Williams‚ Mann steht auf Hängematten, sie selbst hat aber ein gespaltenes Verhältnis zu den Schaukelliegen. Ihr fehlt der emotionale Bezug zum Produkt. Sie steigt aus.

Lencke Steiner mag keine Hängematten. Sie steigt aus. Das sollte keine Rolle spielen, findet Vural Öger, aber das Geld verdienen schon. Nur sieht auch er keinen Investmentcase. Er kann strategisch nichts beitragen und sieht die Hängematte eher als interessantes Nischenprodukt denn als massentauglich. Allerdings legt sich der 90 Kilo Löwe vorher noch einmal selbst in die Hamaka.

Die Kandidaten in der „Die Höhle der Löwen“ Sendung vom 13. Oktober 2015 (Staffel 2 Folge 9) waren das mit Wasser gefüllte Fitnessgewicht Slashpipe, die CaroCooler Kühl-Halskrause zur Ersten Hilfe bei Herzstillstand, der leckere Guarana-Kakao Koawach, die Reise-Veranstaltungsplattform Sunbonoo, die Hamaka Hängematte und der Popcornloop. 2,32 Millionen Zuschauer sahen die Sendung und 200.000 Euro wurden investiert.

Hier gibt es eine Übersicht über aller Kandidaten aus dem Bereich Reisen, Freizeit und Erlebnis, die sich in die Höhle der Löwen getraut haben.

Hängematte kaufen

Die Hamaka ist bisher noch nicht am Markt erhältlich sondern nur für 129 Euro über die Website bestellbar. Es gibt bei Amazon aber auch andere, deutlich günstigere Hängematten aus Fallschirmseide:

beach
amazonHängematten aus Fallschirmseite
Preisgünstige Alternativen zur Hamaka
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 9
ab EUR 24,95 zzgl. Versand

Nach der Höhle der Löwen

Da das Investment der Löwen scheiterte, obwohl Judith Williams und Frank Thelen nach Ende des Pitches in der Hamaka noch einmal ganz eng zusammenrutschten, mussten die beiden Hamburger sich anderweitig nach Kapital umsehen. Die ersten Stückzahlen wurden zwischen Aufzeichnung und Ausstrahlung der Sendung via Crowdfunding auf Startnext vorfinanziert. Das Fundingziel von 10.000 Euro wurde um 396 Euro übertroffen. Der Verkauf über die Website läuft und die erste der drei Farben ist bereits ausverkauft.

 

amazonDie Höhle der Löwen –
Das Brettspiel zur Sendung

Noris Spiele, ab 12 Jahren
ab EUR 20,94 zzgl. Versand
dhdl-buch-teaser-150x150
amazonDas Buch zur Sendung:
„Erfolgreich Unternehmen gründen“
Die Höhle der Löwen, Autor: Felix Thönnessen
EUR 17,99 broschiert oder EUR 13,99 als Kindle-Version

Hamaka im Video

Kontakt zu Hamaka

Anschrift: hamaka GbR
Max Wohlleber und Lucas Schmidt
Schellingstr. 43
22089 Hamburg
E-Mail: hi@hamaka.de
Telefon: 071146057611
Website: hamaka.de
Facebook: facebook.com/hamakaGbR/

Bildquellen: Alle Fotos aus der Sendung:  © VOX/Boris Breuer & Bernd-Michael Maurer / Alle anderen Bilder soweit nicht anders gekennzeichnet sind der Website des Startups oder dessen Social-Media-Accounts entnommen. Produktabbildungen in Verbindung mit einer Kaufmöglichkeit entstammen dem Amazon Produkt-Feed.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *