the-social-network

The Social Network (2010)

Der Film The Social Network erzählt die Erfolgsgeschichte des Sozialen Netzwerks Facebook und seines Erschaffers Mark Zuckerberg zu einem der erfolgreichsten Gründer aller Zeiten. Der Film von David Fincher basiert auf dem Buch basiert auf dem Buch Milliardär per Zufall: Die Gründung von Facebook – eine Geschichte über Sex, Geld, Freundschaft und Betrug von Ben Mezrich. Die Hauptrolle verkörpert Jesse Eisenberg.

Den kompletten Film jetzt online anschauen

„Du kannst keine 500 Millionen Freunde haben, ohne dir ein paar Feinde zu machen“ – The Social Network erzählt die Geschichte von Mark Zuckerberg (Jesse Eisenberg), der es binnen weniger Jahre vom unbedeutenden Harvard-Studenten zum Multi-Milliardär und weltweit bekannten aber auch kritisch hinterfragten Unternehmer schaffte.

Nachdem Zuckerberg 2003 mit einem Hack der Wohnheimdatenbanken der Harvard University bekannt geworden ist, bei dem er Bilder von Studentinnen stahl, die man anschließend auf seiner Website FaceMash bewerten konnte, gelangte er bereits zu einiger lokaler Bekanntheit. Auch die Winklevoss-Zwillinge Cameron und Tyler werden auf ihn aufmerksam. Für sie soll Zuckerberg das soziale Netzwerk Harvard Connection entwickeln. Die gutgläubigen Brüder vermuten, dass er die kommenden Wochen an der Entwicklung ihrer Seite sitzt, doch Zuckerberg stielt die Idee und bricht den Kontakt mit den Brüdern ab.

Mark Zuckerberg arbeitet zu dieser Zeit bereits an The Facebook. Das notwendige Kapital erhält er von seinem besten Freund und Kommilitonen Eduardo Saverin, der bereits den Algorithmus zu FaceMash schrieb und den er kurzerhand zum CFO macht. Ein unaufhaltsames Wachstum beginnt und Zuckerberg verbündet sich mit Napster-Gründer Sean Parker und Risikokapitalgeber Peter Thiel. Saverin wird währenddessen immer weiter aus dem Unternehmen gedrängt. Es folgen rechtliche Auseinandersetzungen mit Saverin und den Winklevoss-Brüdern.

The Social Network ist ein Film über Mark Zuckerberg, aber auch ein Film darüber, wie Freundschaften, Moral und Loyalität auf der Strecke bleiben, wenn ein Startup-Gründer über Leichen geht. Bereits von Anfang an wird Zuckerberg als charakterlos und unmoralisch dargestellt, als jemand den seine Freundin verlässt, weil er „einfach ein Arschloch“ ist, einer der Frauen mit seiner Website FaceMash gegen ihren Willen zu Objekten degradiert, der immer wieder Geschäftspartner und Freunde hintergeht. Je nachdem, wen man zu den Geschehnissen befragt, erhält man dementsprechend ein Bild des Films als reine Fiktion bis hin zu einer faktentreuen Dokumentation. Die Wahrheit dürfte irgendwo in der Mitte liegen.

Sehenswert ist The Social Network allemal. Mark Zuckerberg mögen muss man dazu nicht. Weder vor noch nach dem Film.

amazonMilliardär per Zufall: Die Gründung Von Facebook – Eine Geschichte Über Sex, Geld, Freundschaft Und Betrug
Das Buch zum Film „The Social Network“ von Ben Mezrich
17,90 EUR

 

Besetzung

  • Jesse Eisenberg als Mark Zuckerberg
  • Andrew Garfield als Eduardo Saverin
  • Justin Timberlake als Sean Parker
  • Armie Hammer als Cameron Winklevoss /Tyler Winklevoss
  • Rashida Jones als Marylin Delpy
  • Joseph Mazzello als Dustin Moskovitz
  • Max Minghella als Divya Narendra
  • Wallace Langham als Peter Thiel
  • Brenda Song als Christy Lee
  • Rooney Mara als Erica Albright
  • Malese Jow als Alice Cantwell
  • Douglas Urbanski als Larry Summers
  • Denise Grayson als Gretchen
  • Patrick Mapel als Chris Hughes
  • Dakota Johnson als Leslie Brown
  • Trevor Wright als Josh Thompson
  • John Getz als Sy
  • Emma Fitzpatrick als Sharon

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *