ikea-hochzeiten

In Schweden bietet IKEA Online-Hochzeiten an

Bei IKEA bekommt man so ziemlich alles, was man braucht, um sich häuslich niederzulassen. Selbst die Namen einiger Möbelstücke klingen oft so, als sei man gerade in einen S-Bahn-Waggon voller Jusos gestiegen. In Schweden kann man Jonas, Alfons, Knut oder Billy demnächst sogar ehelichen. Vorausgesetzt es handelt sich dabei um echte Menschen, mit denen man sich auch tatsächlich häuslich niederlassen möchte. Man kann bei IKEA nämlich jetzt auch heiraten, allerdings nicht im Möbelhaus sondern vorerst nur online. „Bröllop online“ heißt die neue Initiative, die mehr sein will als ein Marketing-Gag.

Aus vier Muster-IKEA-Einrichtungen kann der virtuelle Raum der Hochzeit ausgewählt werden.  Neben der Strandhochzeit und der Waldlichtung gibt es auch ein Boots- und ein Zirkus-Motiv. Danach geht es los wie mit jeder anderen Hochzeit: Gästeliste und Terminplanung. Per Webcam erscheint die Hochzeitsgesellschaft zum angegebenen Termin und kann per Livestream die Feierlichkeiten verfolgen. Zusehen kann jeder, mit Bild erscheinen aber nur geladene Gäste.

Wirklich rechtskräftig ist die Ehe allerdings nur, wenn sich die Brautleute, der Pfarrer und die Trauzeugen nicht nur virtuell sondern auch im richtigen Leben im gleichen Raum befinden. Das virtuelle Standesamt von IKEA ist also mehr eine Livestream-Bühne für Trauungen. Ob sich das durchsetzen wird, ist fraglich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *