mydog

MyDog365 Hundebeschäftigungs-App

Eike Adler, Maik Thomas und Richard Kolodziej aus Oldenburg sind die Gründer von MyDog365. Die App, die sich gezielt an Hundehalter richtet, bietet das tägliche Beschäftigungsprogramm für den besten Freund des Menschen. Aus zeitlichen Gründen ist es nicht immer ganz einfach, dem Hund die notwendige Abwechslung zu geben, damit dieser fit bleibt. Die App schafft mit Videos, täglichen Trainingseinheiten und Ratgebern schnell Abhilfe. Die mit professionellen Hundetrainern entwickelte App soll den Besuch in der Hundeschule beinahe überflüssig machen. Das Trainingsprogramm richtet sich dabei nach dem individuellen Lerntempo des Hundes. Jeden Tag gibt es eine neue Idee, wie man seinen Hund beschäftigen und auslasten kann. Einen Namen gemacht hat sich das Team von MyDog365 unter anderem mit hudoba.de (Human Dog Balance), der kostenlosen Hundeschule im Web, die mittlerweile allerdings in der Hunde-App aufgegangen ist.

MyDog365 in der Höhle der Löwen

mydog365-dhdlDie drei Gründer stellten ihre App in der fünften Folge der zweiten Staffel „Die Höhle der Löwen“ vor. MyDog365 ist eine Auskoppelung aus der Medienagentur TopDogs Media, die auch die Videos und Inhalte erstellt. Mit dem Geld der Löwen sollen diese in weitere Sprachen übersetzt und die Internationalisierung vorangetrieben werden. Vom Löwen Jochen Schweizer ist bekannt, dass er ein Hundefreund ist und einen Rhodesian Ridgeback besitzt, aber der Technologie-Experte ist eindeutig Frank Thelen. Von seinem Know How könnte die App am meisten profitieren. Der Pitch wurde in der Sendung vom 15. September 2015 ausgestrahlt.


Produkte aus der Höhle der Löwen kaufen


 

Aktuelle Folge: Fensterschnapper ab 21,46 € | Tastillery Geschenkboxen ab 44,00 € | KeDDii Scoop Katzenstreuschaufel ab 14,99 € | 3 Bears Porridge Haferbrei 4er-Paket ab 18,90 €


Staffel-Highlights Veluvia Kapseln ab 39,99 € | ProtectPax Displayschutz ab 15,99 € | HappyPo Reise-Bidet ab 24,90 € | Rokittas Rostschreck ab 18,90€ | Parodont Gel Zahnfleischschutz ab 6,02 € | Fried Elements Tür-Hilfe-Set ab 15,49 € |  happy brush Schallzahnbürste ab 49,99 € |  Go Simply Heckklappenöffner ab 22,22 € | Blinkerhandschuh ab 24,99 € | Pony Puffin auf Amazon anschauen | Good Eggwhites ab 19,95€ | Yummynator Fressnapf ab 16,46 € | Tukluk Spielmatten ab 199,99€


Kapitalgesuch

Rechtsform: neu zu gründende GmbH
Gründer: Eike Adler, Maik Thomas und Richard Kolodziej
Gesuchtes Kapital: 150.000€
Beteiligungsquote: 20%
Unternehmensbewertung: 750.000 €

Als die drei Gründer mit ihrer Begleitung, der Hundetrainerin Nina Lohmeyer, und zwei Hunden das Studio betreten, geht sofort die Frage in die Runde, wer einen Hund besitzt. „Wir haben 50 Kilogramm Hund in der Familie“ antwortet Jochen Schweizer. Sein Kito ist ein Rhodesian Ridgeback. 5,5 Millionen Menschen in Deutschland sind Hundebesitzer. Die Gründer präsentieren die App anhand der Tagesaufgabe „Hütchenspiel“. ein Video bietet eine Schritt für Schritt Anleitung. Nach erfolgreichem Abschluss gibt es am nächsten Tag eine neue Aufgabe. Auch den Trick Hatschi, bei dem nach dem Niesen Taschentücher geholt werden, zeigt die Hündin.

mydog365-dhdl2Die App, die zum Zeitpunkt der Ausstrahlung erst seit ein paar Wochen verfügbar ist, ist grundsätzlich kostenlos und finanziert sich über Werbeeinnahmen. Die Video-Produktions- und Onlinemarketing-Agentur der drei Gründer, die eine Spezialisierung auf den Heimtiermarkt hat, produziert die Videos zu günstigen Konditionen und vermarktet die Werbeflächen der App. Die App aber soll nicht Teil der oHG bleiben sondern für den Löwen-Deal ausgegründet und autark als GmbH betrieben werden. Lencke Steiner stört sich an der Vermischung von Agentur und App, die so stark sei, dass es unmöglich ist, sie zu trennen. Die App wäre immer in einer wirtschaftlichen Abhängigkeit von der TopDog Media Agentur. Sie steigt aus.

Vural Öger klopft den Business Plan ab. Die Gründer planen mit 300.000 Downloads bis Ende des Jahres 2015 sowie mit 50.000 aktiven Usern. In den ersten 8 Wochen ist es gelungen, 4.000 Downloads zu akquirieren. 3.800 User sollen in der App bereits ihre E-Mail-Adresse eingetragen haben. Frank Thelen glaubt nicht an diese Konvertierungsrate von rund 90 Prozent. „Ich wette eine Million dagegen,“ schmettert er den App-Entwicklern entgegen. Das sei so, als wenn das Glas Wasser vor ihm zu Castell Miguel, seinem Lieblingsrotwein, würde. „Das ist Bullshit“. Bereits 60 Prozent seien eine tolle Rate. Es müsse also ein fehler in der Statistik vorliegen. Womöglich mehr Downloads.

Das User-Feedback zur App ist bislang sehr positiv. 90 Prozent der User können sich laut einer Nutzerbefragung von MyDog365 vorstellen, de App mehrfach wöchentlich zu verwenden. Vural Öger hat noch nicht verstanden, wie er zu Geld kommt. Er sieht sich nicht als strategischen Partner und steigt aus.

myDog365

Die Angebote der Löwen

 Löwe(n): Frank Thelen Jochen Schweizer
Investment-Angebot: 150.000 € 150.000 €
Beteiligungsquote: 20% 20%
Unternehmensbewertung: 750.000 € 750.000 €
Konditionen: inkl. 20% Beteiligung an der Agentur, Einbringen von App-KnowHow inkl. 20% Beteiligung an der Agentur, Integration in die Jochen Schweizer Welt

Frank Thelen aber hat Feuer gefangen und lässt sich die Agentur noch einmal genauer erklären. Elf Mitarbeiter gäbe es, antworten die Gründer. Thelen, der mit futterladen.de mal einen Futtershop gemacht hat, ist beeindruckt. Ihm gefällt der Fokus der Agentur auf Videos mit Hunden. Auch skalierbar ist das Geschäftsmodell. Einen Markt von 130 Millionen Haushalten mit Hund peilen die App-Macher in Europa und Amerika international an. Thelen bietet 150.000 Euro für die geforderten 20 Prozent. Er will dafür aber auch 20 Prozent an der Agentur erhalten. Jochen Schweizer ist bereit, das Angebot mitzugehen. Am liebsten zu je 10 Prozent gemeinsam mit Frank Thelen. Neben dem Geld möchte er auch seine Kontakte zu Spontacts, einer Kontaktplattform für gemeinsame Freizeitaktivitäten, einbringen.

„Wir sind Löwen, da muss man sich battlen,“ antwortet Thelen. Da eine Menge Arbeit und Design reinfließen muss, brauche er Anteile. Das Co-Angebot von Jochen Schweizer lehnt er ab. Jochen Schweizer ist siegessicher, weil er neben dem Geld noch die Integration in die Jochen Schweizer Welt bieten kann. „Dann ist ja alles klar,“ lacht Frank Thelen. Nun mischt sich Judith Williams ein: „Sie haben einen Vorteil, weil ihr Name ist viel besser als Spontacts. Das ist ein bescheuerter Name“. „Du bist echt gemein,“ hält der Ex-Stuntman dagegen. Judith Williams räumt ein, sich am Markt überhaupt nicht auszukennen und steigt daher aus.

Investment

Löwen: Frank Thelen
Investiertes Kapital: 150.000 €
Beteiligungsquote: 20%
Unternehmensbewertung: 750.000 €
Konditionen: inkl. 20% Beteiligung an der Agentur TopDogs Media

Die Gründer entscheiden sich dafür, das Angebot von Frank Thelen anzunehmen. Die Argumente für eine Beteiligung an der Agentur können sie nachvollziehen. „Jetzt brauche ich einen Hund,“ kommentiert Judith Williams das Geschehen.

Die Kandidaten in der „Die Höhle der Löwen“ Sendung vom 15. September 2015 (Staffel 2 Folge 5) waren die Premium-Sockenmarke von Jungfeld, die Hunde-Beschäftigungs-App MyDog365, Der Thai-Grill mit integriertem Hot Pot Tom Yang BBQ, die Absatz-Accessoires Heelbopps, die Bottoms Up Bierzapfanlage und die Mathe-Nachhilfe-App Math 42. Mit 2,41 Millionen Zuschauern stellte die Folge einen neuen Quotenrekord auf. Frank Thelen investierte vor der Kamera 400.000 Euro.

Hier gibt es eine Übersicht über alle Tier-Startups in der Höhle der Löwen.

TopDogs Media Produkte

Die Agentur TopDogs Media, die hinter der App MyDog365 steckt, hat auch an folgenden Produkten mitgewirkt:


amazonCharakter-Hunde Kalender 2016
Wandkalender
TopDogs bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 5
ab EUR 13,90 inkl. Versand

amazonDer neue Hundeführerschein – leicht gemacht!
Buch & DVD – Prüfungsvorbereitung
TopDogs bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 5
ab EUR 34,90 inkl. Versand

Nach der Höhle der Löwen

Nach der Sendung kam es zu Sondierungsgesprächen von MyDog365 und Frank Thelen. Der Löwe half dabei, einen großen neuen Kunden zu gewinnen. Zum Investment kam es allerdings nicht. Die Gründer gaben dafür strategische Differenzen an. Frank Thelen wolle, dass das Geld in die Entwicklung der App, die Technologie und Innovationen gesteckt werde, sie selbst wollen sich aber auf die Produktion der Videos konzentrieren. Das verwundert kaum, denn das Geld war ja für die Internationalisierung gesucht worden. Der Deal ist zwar geplatzt, aber eine kostenlose Beratung vom App-Experten gab es immerhin.

Neben der kostenlosen Version für alle, gibt es mittlerweile auch ein Abo-Modell, welches das Anlegen verschiedener Hundeprofile und das Tauschen der Tagesaufgabe ermöglich. Das Abo kostet 8,90 Euro im Monat, einmalig 22,90 Euro im Quartal oder einmalig 59,90 Euro im Jahr. Sogar eine Geld-zurück-Garantie bietet MyDog an. Zwischen 50.000 und 100.000 User haben die App alleine via Google Play heruntergeladen.

amazonDie Höhle der Löwen –
Das Brettspiel zur Sendung

Noris Spiele, ab 12 Jahren
ab EUR 19,99 zzgl. Versand
dhdl-buch-teaser-150x150
amazonDas Buch zur Sendung:
„Erfolgreich Unternehmen gründen“
Die Höhle der Löwen, Autor: Felix Thönnessen
EUR 17,99 broschiert oder EUR 13,99 als Kindle-Version

MyDog365 im Video

Kontakt zu MyDog365

Anschrift: TopDogs Media OHG
Stau 39-41
26122 Oldenburg
E-Mail: info@mydog365.com
Telefon: (0441) 390125 – 70
Website:  mydog365.com
Facebook:  facebook.com/MyDog365

Bildquellen: Alle Fotos aus der Sendung:  © VOX/Boris Breuer & Bernd-Michael Maurer / Alle anderen Bilder soweit nicht anders gekennzeichnet sind der Website des Startups oder dessen Social-Media-Accounts entnommen. Produktabbildungen in Verbindung mit einer Kaufmöglichkeit entstammen dem Amazon Produkt-Feed.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *