bmw-zzz

Schlafen wie im Auto: Das BMW Kinderbett

In Zeiten, in denen Technologiekonzerne wie Google oder Apple ankündigen in die Autoentwicklung einsteigen zu wollen, müssen die klassischen Autobauer zusehen, wie sie neue Geschäftsfelder für sich besetzen. BMW tut dies zunächst auf dem Sektor der Schlafmöbel für Kleinkinder und bringt die erste motorisierte Wiege auf den Markt:

Die Babywiege BMW ZZZ ist ein Designerstück: Ein elegantes, weiß-lackiertes Chassis mit dem bekannten BMW-Logo, eine braune Leder-Innenausstattung und ein leise schnurrender Motor, der das jüngste Familienmitglied sanft in den Schlaf wiegt. Junge Familien rücken immer stärker in den Fokus der BWM-Group, die diese Marktneuheit zunächst in Neuseeland vertreiben wird. Ziel der ZZZ-Serie ist es, via Branding im Kindesalter die späteren Kunden schon frühzeitig mit den Vorzügen eines BMW vertraut zu machen und an sich zu binden.

Es gilt als erwiesen, dass Babys durch sogenannte monotone Stimulation, also, Wiegebewegungen und gleichförmige Geräusche besonders gut einschlafen. Die Deutsche Akademie für Gesundheit und Mittagsschläfchen (DAGMS) hat sich bisher noch nicht zu der Marketinführung des BMW ZZZ unter dem Slogan „The Ultimate Sleeping Machine“ geäußert. Berücksichtigt man jedoch die mäßigen Rennerfolge des Teams um Ralf Schuhmacher bis zum Rückzug aus der Formel 1 im Jahr 2009, kann man durchaus die These vertreten, dass BMW eher zum Einschlafen ist.

Es bleibt abzuwarten, welche Wege Google und Apple nun einschlagen werden und ob es bald auch Mixer von Porsche und Kaffeevollautomaten von Mercedes geben wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *