little-lunch

littlelunch Bio-Suppen vom Sternekoch

Die Brüder Denis und Daniel Gibisch aus Augsburg sind die Gründer von littlelunch. Ihre Mission ist es, Bio-Suppen zu produzieren, die sie sogar über ein Abo-Modell ins Büro liefern. Die Bio-Suppen, die gemeinsam mit dem Sterne Koch Gerhard Frauenschuh entwickelt wurden, gibt es in den sechs Geschmacksrichtungen Tomate, Kürbis Mango, Karotte Orange, Little India, Ultimato und Little China. Die günstigen Suppen sind nicht nur gesund, sondern auch haltbar. Auch ungekühlt büßen sie selbst bei zweijähriger Lagerung noch nichts an Vitaminen und Geschmack ein. Nahezu alle Zutaten stammen aus biologischem Anbau und zum Teil sogar aus der Region. Der Onlineshop, der Ende 2014 online ging, war im Handumdrehen ausverkauft.

littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Little India“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand
littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Kürbis Mango“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand
littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Karotte Orange“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand
littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Tomatensuppe“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand
littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Little China“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand

littlelunch in der Höhle der Löwen

littlelunch-loewenDie Gibsch-Brüder offerierten ihre Biosuppen in der zweiten Staffel der Startup-Casting-Show „Die Höhle der Löwen“ den fünf Juroren. 40.000 Euro haben die beiden bereits aus eigenen Mitteln investiert. Die junge Firma kann die große Nachfrage nach den leckeren Suppen nicht befriedigen und benötigt daher das Kapital der Löwen für den Aufbau und Ausbau von Produktion und Vertrieb. So sollen zwei weitere Suppen wie die Bio-Gulaschsuppe und die Bio-Hühnersuppe fertig entwickelt und die Lagerbestände aufgestockt werden. In der ersten Staffel waren es vor allem Vural Öger, Judith Williams und Frank Thelen, die auf vergleichbare Geschäftskonzepte ansprangen. Der Pitch wurde in der Sendung vom 08. September 2015 ausgestrahlt.


Produkte aus der Höhle der Löwen kaufen


Kapitalgesuch

Rechtsform: GmbH & Co KG
Gründer: Denis und Daniel Gibisch
Gesuchtes Kapital: 60.000 €
Beteiligungsquote:  8%
Unternehmensbewertung:  750.000 €

littlelunch-bildDie Brüder treten selbstbewusst auf. Als sie littlelunch als die „Tütensuppe 2.0“ bezeichnen, muss Frnak Thelen kurz auflachen. Die beiden erklären, wie die Suppen entwickelt wurden und dass man sie einzeln oder als Abo bestellen kann. Im Einzelhandel ist littlelunch auch schon, allerdings noch in sehr wenigen Bio-Supermärkten.

„Sie müssen einen guten Koch haben. Die schmecken gut alle vier,“ lobt Vural Öger, als es in die Verköstigung geht. Der IT-Nerd Frank Thelen ist beeindruckt, dass Vitamine und Geschmack auf zwei Jahre haltbar sein sollen – ohne Kühlen und ohne Konservierungsstoffe. Die Gründerbrüder erklären den Koch- und Pasterisierungs-Prozess. Nach der Kostprobe bekommen die Löwen nun auch die Starterbox als Paket ausgehändigt. Eine tolle Überleitung zu den Zahlen. Die können sich nämlich auch sehen lassen. Gestartet wurde das Unternehmen vor 8 Monaten. Der Onlineshop ist seit 4 Monaten online.

littlelunch-loewen2In dieser Zeit erwirtschaftete littlelunch durch den Verkauf von 7.000 Suppen bereits 20.000 Euro Umsatz und arbeitet somit bereits nahezu kostendeckend. Ein Traum-Investmentcase. Der Vorrat für 6 Monate wurde innerhalb von 3 Monaten ausverkauft. 6 Wochen lang war der Shop sogar komplett ausverkauft. Die Löwen bekommen große Augen. Auch die Margen passen. Mit 1,10 Euro in der Herstellung inkl. Etikett und Glas und einem Listenpreis von 2,40 Euro für den Einzelhandel sowie einem Verkaufspreis von 3,75 Euro bleibt für alle Beteiligten etwas hängen. Frank Thelen hängt allerdings selbst noch. Er kommt einfach nicht über die lange Haltbarkeit hinweg.

Judith Williams schwärmt, die Suppen wären allem, was sie aus dem Bio-Bereich kennt bei weitem überlegen. Vural Öger fragt nach den Vertriebswegen. Neben Online können die beiden auch Einzelhandel und Großhandel. Auch den nächsten Schritt haben sie schon geplant. Ihre Suppe im Alubeutel bis 3,5 kg soll bei Krankenhäusern, Flughafen-Catering, Raststätten, Cafés zum Einsatz kommen. Mit den zwei Gründern und zugleich einzigen Mitarbeitern belaufen sich die Fixkosten des Unternehmens inkl. Büromiete auf lediglich 6.000 Euro

Die Höhle der LöwenDie Löwen nicken zustimmend bei allem, was sie zu hören bekommen. Jochen Schweizer findet sogar die Bewertung von 60.000 Euro für 8 Prozent eine sehr faire Bewertung. Den Markt und die Qualität sieht er ebenso. Er fühlt sich aber außen vor, weil er kein „processed food“ isst, also nichts, was einen industriellen Fertigungsprozess durchlaufen hat. Auch hat er keine Struktur in der Unternehmensgruppe, die auf Marketing und Vertrieb von Suppen anwendbar wäre. Auch Lencke Steiner ist raus, weil sie sich nicht jeden Tag Suppe ins Büro bestellt.

Investment

Löwen: Frank Thelen, Vural Öger, Judith Williams
Investiertes Kapital: 100.000 €
Beteiligungsquote: 30%
Unternehmensbewertung: 333.333 €
Konditionen:

littlelunch-investmentJudith Williams, Frank Thelen und Vural Öger möchte investieren. Sie bringen ihr Know How Im Marketing und Vertrieb, in der Webtechnologie und die Kontakte in die Airlines ein. Außerdem wollen die drei 100.000 Euro statt 60.000 Euro investieren. Dafür wünschen sie sich 30 Prozent am Unternehmen. Die Gründer schlagen sofort ein.

Die Kandidaten in der „Die Höhle der Löwen“ Sendung vom 8. September 2015 (Staffel 2 Folge 4) waren das Tauchwarngerät Buddy Watcher, die Bio-Suppen LittleLunch, der Second Hand Designer-Mode Onlineshop The Eclectic Journey, der Roller-Sharingdienst Scoo Me, das Bild-Rahmen-Wechselsystem 3aArt und die nachhaltigen Einhorn-Kondome. 1,71 Millionen Zuschauer sahen die Sendung. Das entsprach einem Marktanteil der 14- bis 59-Jährigen von 10,2 Prozent. Die Löwen investierten insgesamt 200.000 Euro in die Startups der vierten Episode.

Hier gibt es eine Übersicht über aller Kandidaten aus dem Bereich Essen, Trinken und Ernährung. die sich in die Höhle der Löwen getraut haben.

littlelunch Bio-Suppen kaufen

littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Little India“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand
littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Kürbis Mango“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand
littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Karotte Orange“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand
littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Tomatensuppe“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand
littlelunch-teaser
amazonlittlelunch Bio-Suppe „Little China“
bekannt aus „Die Höhle der Löwen“ Staffel 2 Folge 4
Einzeln ab EUR 3,70 zzgl. Versand
6 Stück ab EUR 19,98 zzgl. Versand

Nach der Höhle der Löwen

Im Nachgang der Sendung waren die Löwen noch immer so begeistert von den Suppen, dass sie ihr Investment noch einmal von 100.000 auf 150.000 Euro plus 30.000 Euro Medialeistung aufstockten. Vural Öger allerdings stieg aus, so dass Frank Thelen heute 20 Prozent und Judith Williams 10 Prozent am Unternehmen hält- Judith Willims dreht sogar Image-Filme mit den Brüdern. Mittlerweile sind mit Gulasch und Little Chicken auch die zwei weiteren Geschmacksrichtungen hinzu gekommen. Nur dem Ansturm während der Ausstrahlung der Sendung hielten die Server nicht stand und der Shop war zeitweise down. Das nächste Ziel ist nun, den deutschen und anschließend den europäischen Suppenmarkt zu erobern.

Ein Jahr später ist littlelunch das bisher erfolgreichste aller Löwen-Investments. Für 2016 peilen die Brüder, die mittlerweile regelmäßig auf HSE24 zu sehen sind und inzwischen 18 Mitarbeiter beschäftigen, einen Jahresumsatz von 20 Millionen Euro an. Frank Thelen glaubt sogar langfristig an ein Milliardengeschäft. Dabei soll die Internationalisierung nach Großbritannien, nach Österreich und in die Schweiz ebenso helfen wie die geplante Produkterweiterung um Brühen und Smoothies. 60.000 Suppen werden bereits monatlich verkauft.

amazonDie Höhle der Löwen –
Das Brettspiel zur Sendung

Noris Spiele, ab 12 Jahren
ab EUR 20,94 zzgl. Versand
dhdl-buch-teaser-150x150
amazonDas Buch zur Sendung:
„Erfolgreich Unternehmen gründen“
Die Höhle der Löwen, Autor: Felix Thönnessen
EUR 17,99 broschiert oder EUR 13,99 als Kindle-Version

littlelunch im Video

Kontakt zu littlelunch

Anschrift: littlelunch GmbH & Co. KG
Am alten Schlachthof 1
86153 Augsburg
E-Mail: support@littlelunch.de
Telefon: 0821 80613001
Website: littlelunch.de
Facebook facebook.com/littlelunchsoup

Bildquellen: Alle Fotos aus der Sendung:  © VOX/Boris Breuer & Bernd-Michael Maurer / Alle anderen Bilder soweit nicht anders gekennzeichnet sind der Website des Startups oder dessen Social-Media-Accounts entnommen. Produktabbildungen in Verbindung mit einer Kaufmöglichkeit entstammen dem Amazon Produkt-Feed.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *