vonbraun-elon-mars

Wernher von Braun schrieb in den 50er Jahren über einen Elon auf dem Mars

Es klingt wie eine Verschwörungstheorie oder ein merkwürdiger Zufall und am Ende ist es das auch. Der Raketenwissenschaftler Wernher von Braun, der im zweiten Weltkrieg für die Nazis die V2 Rakete entwickelte und nach dem Krieg bei der NASA Karriere machte, schrieb um 1950 herum den fiktiven Roman „Project Mars. A Technical Tale„, in dem es um die Besiedlung unseres roten Nachbarplaneten geht. Darin taucht eine zentrale Person namens „Elon“ auf, in die viele Science-Fiction Fans und Weltverschwörer den US-Unternehmer Elon Musk hineininterpretieren.

Zum Mars möchte nämlich auch Elon Musk, Milliardär und Weltverbesserer, mit seinem Tech-Startup Space X. Eine Million Menschen sollen einmal den roten Planeten besiedeln, wenn es nach dem Paypal-Gründer und Tesla-Chef Musk geht. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits. 2002 gründete er das private Weltraumunternehmen Space X, das Technologien (insbesondere auch Raketentechnologien) entwickelt, um der Menschheit die Kolonisation anderer Planeten zu ermöglichen. Im Wettlauf um die erste bemannte Marslandung sind längst nicht mehr die Staaten sondern schon lange private Unternehmen führend. Am 27. September 2016 stellte SpaceX das Interplanetary Transport System vor, das dies eines Tages ermöglichen soll. Es kann also gut sein, dass Space X und Elon Musk die ersten sein werden, die den fremden Planeten betreten. Vorerst ist aber eine unbemannte Landung für 2020 geplant.

Er wird es kaum vorhergesehen haben, aber ein „Elon“ spielt auch bei von Braun eine wichtige Rolle. In Wernher von Brauns Roman heißt es, der Mars werde einmal von einer Person regiert, die den Titel „Elon“ trägt und auf fünf Jahre gewählt ist. Ist dieser Titel nun eine Reminiszenz an den Vornamen des Mannes, der einst die Menschheit zum Mars geführt hat bzw. noch führen wird? In Amerika und Europa ist der Name Elon zumindest kaum verbreitet. Musk ist allerdings in Pretoria Südafrika geboren, wo der Name viel gebräuchlicher ist. Der ursprünglich hebräische, biblische Vorname hat die Bedeutung Eiche, Kraft oder Baum. Er dürfte von von Braun aufgrund seines Bedeutungssinns ausgewählt worden sein.

Auf Seite 177 des Buchs „Project Mars. A Technical Tale“ im Kapitel „How Mars is Governed“ beschreibt er die Ernennung und die Zusammensetzung der Marsregierung. 2006 wurde das Buch, welches sehr detaillierte und technische Grundlagen einer Marsmission, wie sie auch heute noch durchgeführt werden würde, enthält, übersetzt und erstmals in englischer Sprache veröffentlicht. Als solches ist es heute im Handel erhältlich.

project-mars-elon

“The Martian government was directed by ten men, the leader of whom was elected by universal suffrage for five years and entitled “Elon.” Two houses of Parliament enacted the laws to be administered by the Elon and his cabinet. The Upper House was called the Council of the Elders and was limited to a membership of 60 persons, each being appointed for life by the Elon as vacancies occurred by death.”

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *