if-google-was-a-guy

Der Nächste bitte! Wenn Google ein Mensch wäre…

Wie würde es eigentlich aussehen, wenn Google ein Mensch wie Du und ich wäre? Die Macher von CollegeHumor haben sich genau diese Frage gestellt und einen bärtigen Mann (gespielt von Brian Huskey) erfunden, der als menschliche Auskunftei in seinem Büro rund um die Uhr Besucherfragen beantwortet.

Irgendwo zwischen „The Office“ und einem gottgleichen, allwissenden Wesen angesiedelt ist der Google Guy sichtlich genervt von der Mehrheit der Anfragen. „Ist heute schon morgen in Neu-Seeland?“ „Was ist Bitcoin?“ oder sind nur einige der Fragen, mit denen sich der Büroangestellte herumschlagen muss. Nicht immer ist ihm sofort klar, was der Besucher ihm sagen möchte, wenn aus Mississippi im Gesuch mal eben „Misspippi“ wird, ein Mädchen den Song „Mjau mjau mau mau mau mau mau mau“  oder ein älterer Herr seine „Enkel Nathan“ sucht. Auch das ein oder andere illegale Gesuch und ein  „Hedgehog cute“ werden ihm entgegengeworfen. Gut, dass Mr. Google Antworten zu allen Fragen auf seinem Schreibtisch hat.

Auch im zweiten Teil der „If google was a guy“ Reihe stellen sich wieder User der menschgewordenen Suchmaschine. Neben existenziellen Fragen wie „Warum bin ich am Leben?“ geht es diesmal um ungewollte Schwangerschaft, Terrorismus, Google Glass und Google Doodles. Allerdings passt dem Google Guy angesichts der Jason Pollack Thematik die Frage, warum Fürze stinken nicht so recht. Immerhin geht es dem Google Guy besser als dem Typ von Bing.

Noch nicht genug gegoogelt? Hier ist Runde 3 mit Suchanfragen wie „Baby-Puder aus Babys gemacht?“ oder „Steuern zahlen warum“. Auch Apples Siri hat einen Gastauftritt. Allerdings versteht sie statt „How big is the Serengeti?“ „Show me Pictures of Spaghetti“. Und was passiert überhaupt, wenn eine Katze über die Tastatur läuft oder jemand Google googelt? Kein Wunder, dass der Google Guy bei der ein oder anderen Anfrage mittlerweile cholerisch ausrastet.

College Humor ist eine Comedy-Website aus Los Angeles, die zu IAC/InterActiveCorp gehört. Das Produktionsteam, das täglich neue Videos veröffentlicht hatte 2009 sogar eine kurzlebige Show auf MTV. Die Seite wurde 1999 von Josh Abramson und Ricky Van Veen ins Leben gerufen, die schon seit der High School miteinander befreundet waren. Mittlerweile hat die Seite, die sich auf Humor für die werberelevante Zielgruppe im College-Alter und darüber hinaus spezialisiert hat, vollkommen zurecht mehrere Web-Awards abgeräumt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *