tesla-pitches-silicon-valle

Nikola Tesla pitcht im Silicon Valley

tesla-pitches-silicon-valle

Der Ausnahmeerfinder Nikola Tesla (1856 -1943) pitcht in diesem Video seine Idee kabelloser Elektrizitätsübertragung  vor einer Reihe Silicon Valley VCs. Die ersten Probleme treten bereits zu Beginn des Meetings auf, als Josh den Raum betritt. Josh ist ein Entrepreneur in Ressidence (EIR), der sein Startup in genau der gleichen Nische starten möchte. Wo er aber schon einmal da ist und weil es gar nicht so einfach ist, einen Termin zu bekommen, pitcht Tesla seine Idee trotzdem.

500.000 USD hat Tesla bereits aus einem Accelerator-Programm in New York City bekommen, doch für ein Licencing Businessmodell benötigt er eine größere Kapitalrunde von 6 bis 8 Millionen Dollar. Wireless, Energy und dann sogar noch Mobile – ziemlich verrückt, drei Märkte gleichzeitig zu bespielen, kritisieren die Investoren sofort. Vielleicht kann man die Idee aber mit neuem Fokus auf Kickstarter bringen. Das Video spielt perfekt mit vielen bekannten VC-Klischees.

Don’t be a robot – be creative

Northern Imagination, den Machern des kurzen Cartoons ging es in erster Linie darum, für ihr Kickstarter Projekt zu werben: Eine Nikola Tesla Statue mitten im Silicon Valley in Palo Alto, die als weltweit erste Statue Free WiFi anbieten soll. Ein Denkmal für einen großen Erfindergeist, dem Northern Imagination sogar eine filmische Fortsetzung spendierte

Wer war Nikola Tesla?

Nikola Tesla
Nikola Tesla um 1890

Nikola Tesla (Никола Тесла) gilt vielen als der innovativste und kreativste Erfinder aller Zeiten. Er wurde mit zwölf Ehrendoktor-Würden bedacht und meldete in etwa 50 Berufsjahren alleine in den USA 112 Patente an. Heute ist Tesla, der am 10. Juli 1856 in Smiljan (Kroatische Militärgrenze, Kaisertum Österreich) geboren wurde und der am 7. Januar 1943 in New York starb, längst teil der Popkultur.

Das Lebenswerk des Physikers, Erfinders und Elektroingenieurs ist geprägt durch zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik, insbesondere der elektrischen Energietechnik. Wir verdanken ihm beispielsweise die Entwicklung des heute als Zweiphasenwechselstrom bezeichneten Systems zur elektrischen Energieübertragung.

Nach Nikola Tesla ist seit 1960 die physikalische Einheit der magnetischen Flussdichte, das Tesla (T), benannt. Nach ihm sind weiterhin ein großer elektrotechnischer Staatsbetrieb in der ČSSR, ein geplantes, deutsches Teilchenbeschleuniger-Projekt und ein kalifornischer Hersteller von Elektroautos mit Wechselstrommotor benannt.

Das Kickstarter Projekt

Über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter kam mit Hilfe von 722 Unterstützern 127.000 US-Dollar für die Statue zusammen, die in Palo Alto inmitten des Silicon Valleys an Nikola Tesla erinnern wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *