home24

Die lustigsten Home24 Werbespots

Die lustigen Werbespots von Home24 sind vor allem eins: Eine Provokation an den klassischen Möbelhandel mit seinen Möbelhäusern. Schon im ersten Werbespot des 2012 noch jungen, frisch gegründeten Unternehmens fuhr ein Paar zum Arsch der Welt, obwohl es ganz einfach und bequem vom Sofa aus hätte bestellen können. Da schüttelte nicht nur Schauspieler und  Promi-Testimonial Oliver Korittke den Kopf. Die Zuschauer freut es, den Möbelhandel weniger.

Der Home24 Klassiker – Möbel kaufen am Arsch der Welt

„Das beste Möbelhaus ist bei Dir zuhaus,“ resümiert der Schauspieler Oliver Korittke inmitten eines im typischen Home24-Grau gehaltenen Wohnzimmer. Gerade erst sahen wir ein Pärchen dabei, wie es zum Möbelhaus am Arsch der Welt gefahren ist. Ein riesiger nackter Hintern streckt sich ihm aus der grünen Einöde entgegen. Dem Spot von Jung von Matt/Fleet wurde bereits kurz nach Erscheinen ähnliches Kultpotenzial vorhergesagt wie dem Zalando „Schrei vor Glück“.

Home24: Mann 4 Jahre bei Möbelsuche verschollen

Der zweite Spot kam ohne Testimonial aus, war aber nicht minder lustig. Erneut provoziert Home24 den klassischen Möbelhandel. Kunde Thomas B. ist beim Möbelkaufen falsch abgebogen und daraufhin vier Jahre im Möbelhaus verschollen gewesen. Bei seiner Heimkunft trifft er auf seine Frau und die beiden Kinder, für die das Leben irgendwie Weitergehen musste. Eine befremdliche Welt wie aus dem Möbelkatalog. Ohne den mittlerweile stark verwahrlosten Gatten und Vater orientierte sich die hinterbliebene Familie neu und bestellte die Möbel ganz einfach im Internet. Home24 war der Retter. Verantwortlich zeichnete erneut Jung von Matt.

Internet-Variante

TV-Versionen

 

Making Of

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *